Checkliste für Blogger: 8 Fragen, die vor dem Posten beantwortet werden müssen

Hast du den ganzen Tag vor dem Computer verbracht, um einen neuen Beitrag zu schreiben? Viel Mühe geben, um es interessant zu machen? Und jetzt können Sie es kaum erwarten, es mit Ihrem Publikum zu teilen? Nehmen Sie sich Zeit, beantworten Sie zuerst die folgenden 8 Fragen.

1. Habe ich meinen Beitrag gelesen?

Selbst wenn Sie Professor für Philologie sind, können Sie nicht gleich beim ersten Mal perfekte Texte schreiben. Sie müssen Ihre Beiträge erneut lesen, um darin gemachte Fehler zu erkennen und zu korrigieren.

Lesen Sie die Sätze vor, an deren Richtigkeit Sie zweifeln - dann werden Sie auf jeden Fall die Rauheit bemerken. Scheint Ihnen irgendein Satz unbequem zu sein? Versuchen Sie, es nach den Regeln der lexikalischen Kompatibilität neu zu formulieren. Sie können einige Sätze nicht in einem Atemzug lesen? Teilen Sie sie dann in mehrere Teile auf, um die Wahrnehmung des Textes zu erleichtern.

2. Gibt es ein Bild in meinem Beitrag?

Stellen Sie sich eine Zeitung oder Zeitschrift vor, in der es absolut keine Illustrationen gibt. Würdest du sie gerne lesen? Sicher nicht Alle Texte (außer wissenschaftlichen Arbeiten und anderen seriösen Werken) müssen mit grafischen Elementen verdünnt werden. Außerdem nicht auf jeden Fall, aber mit hochwertigen und originellen.

Bilder helfen den Lesern, die wichtigsten Ideen Ihrer Beiträge zu verstehen - ein ausgewähltes Bild kann tausend leere Wörter ersetzen. Sie tragen auch dazu bei, Ihre Inhalte besser zu speichern und Traffic von Google Images, Yandex.Kartinki und anderen ähnlichen Diensten anzuziehen.

Für die Suche nach Bildern können Sie verschiedene Quellen verwenden: Flickr, Pinterest, Instagram usw. Verwenden Sie die in einem unserer Mailings beschriebenen Methoden, um qualitativ hochwertige Fotos zu finden, die nicht urheberrechtlich geschützt sind.

Wenn Sie in allem originell sein möchten, veröffentlichen Sie Ihre eigenen Bilder. Dies ist besonders wichtig, wenn Sie ein thematisches Blog führen, beispielsweise zum Thema Reisen oder Kochen. Stimmen Sie zu, es wird für Leser viel interessanter sein, die echten Orte, die Sie besucht haben, oder die echten Gerichte, die Sie zubereitet haben, zu sehen, anstatt banale Bilder, die aus dem Internet heruntergeladen wurden.

3. Enthält mein Beitrag Rechtschreib- und / oder Grammatikfehler?

Sie müssen Ihre Beiträge mindestens dreimal lesen, um sie zu perfektionieren. Und wenn Sie sie im ersten Schritt lesen, um die offensichtlichsten Fehler zu beseitigen, müssen Sie in den folgenden Schritten Ihre Texte genauer prüfen.

Stellen Sie zunächst fest, ob Sie alle Wörter richtig geschrieben haben. Gibt es Rechtschreib-, Tipp- und Grammatikfehler in Ihrem Text? Tipp: Verlassen Sie sich auf Word. Wenn Sie lernen möchten, wie Sie Ihre Artikel richtig bearbeiten, lesen Sie unbedingt dieses Material.

4. Sind alle in meinem Beitrag enthaltenen Fakten bestätigt?

Wenn Sie in Ihrem Beitrag Fakten angeben, müssen Sie sicherstellen, dass diese gültig sind. Dies gilt insbesondere für Nachrichtenartikel: Schließlich könnten Informationen, die gestern relevant waren, heute veraltet sein.

Ein weiteres Genre, das besondere Aufmerksamkeit verdient, ist der Verkauf von Texten. Wenn Sie Ihre Produkte und Dienstleistungen auf jede erdenkliche Weise loben, müssen Sie Nachweise erbringen, z. B. Bewertungen Ihrer Kunden oder Empfehlungen von führenden Experten in Ihrer Branche. Wenn Sie in Ihrem Artikel auf die Ergebnisse einer Studie verweisen, stellen Sie sicher, dass Sie einen Link dazu einfügen. Andernfalls erscheinen Ihre Fakten den Lesern zweifelhaft.

5. Enthält mein Beitrag Links zu meinen vorherigen Artikeln?

In den meisten Fällen werden Ihre neuen Posts auf die eine oder andere Weise mit Ihren alten Veröffentlichungen verknüpft. Warum nicht davon Gebrauch machen und in ihren Beiträgen Links zu Artikeln aus dem Archiv veröffentlichen? Dies gibt Ihren Lesern die Möglichkeit, tiefer in das Thema einzutauchen.

Natürlich müssen Sie auf relevante Materialien verweisen, die im Laufe der Zeit nicht ihre Verwendung verlieren. Wenn das Thema Ihres Blogs beispielsweise eine Stellensuche ist, dann ein Artikel mit dem Titel "Wie bereite ich mich auf ein Vorstellungsgespräch vor?" Oder "Wie schreibe ich einen Verkaufsberichts?" wird für Ihre Abonnenten immer interessant sein, auch wenn sie vor einem Jahr oder sogar zwei Jahren veröffentlicht wurden. Natürlich, sofern sie wirklich nützliche und relevante Informationen enthalten.

Wenn Sie sich von der Arbeit anderer Blogger inspirieren lassen, vergessen Sie nicht, Links zur Quelle hinzuzufügen. Auf diese Weise profitieren alle Parteien. Ihre Leser erhalten Zugang zu neuen und interessanten Inhalten, die Autoren der Originalbeiträge sind Ihnen für ihre Hilfe bei der Werbung dankbar und Sie können sich wiederum auf eine gegenseitige Dankbarkeit von ihrer Seite verlassen.

Und noch ein wichtiger Punkt: Überprüfen Sie immer, ob Ihre Links funktionieren. Schließlich ist es für Ihre Leser unangenehm, auf den berüchtigten „404-Fehler“ zu stoßen, anstatt auf die interessanten Informationen, die sie erwartet haben. Und wenn Sie dies nicht nachvollziehen können, machen Sie es so nützlich und bequem wie möglich.

6. Gibt es in meinem Post einen Aufruf zum Handeln?

Im Idealfall sollte jeder Beitrag einen Handlungsaufruf enthalten, dh einen Aufruf an Abonnenten mit der Aufforderung, nach dem Lesen Ihrer Publikation eine Aktion auszuführen. Wenn Sie beispielsweise Ihre Produkte und Dienstleistungen in einem Post veröffentlichen, sollten Sie Ihre Leser unauffällig zum Kauf animieren.

Wenn Sie einen einfachen Text haben, bitten Sie einfach Ihre Abonnenten, Ihren Beitrag zu kommentieren oder Ihre Erfahrungen mitzuteilen. Auf diese Weise können Sie mit ihnen in Kontakt bleiben. Wenn Sie beispielsweise einen Beitrag mit dem Titel "10 Wege zur Umsatzsteigerung" verfasst haben, können Sie abschließend die folgenden Ausdrücke einfügen:

  • Kennen Sie andere Methoden, um den Umsatz zu steigern? Wir würden uns über Ihre Meinung freuen.
  • Und welche Maßnahmen haben Sie ergriffen, um den Umsatz in Ihrem Unternehmen zu steigern? Teilen Sie Ihre Erfahrungen in den Kommentaren.

7. Ist der Permalink meines Posts optimiert?

Jeder Beitrag, den Sie in Ihrem Blog veröffentlichen, erhält eine automatische URL wie: //blog.blogspot.com/2013/02/blogger_27.html.

Solche Adressen sind für die Wahrnehmung und Speicherung nicht sehr bequem. Wenn Sie den Blogger-Webdienst verwenden, müssen Sie zum Bearbeiten der Links die Option "Nachrichteneinstellungen" aufrufen, die Option "Permalink" aktivieren, die Option "Benutzerdefinierte URL" aktivieren und die leere Phrase in das leere Feld eingeben. Klicken Sie auf "Fertig stellen" und bewundern Sie den neuen, schönen Link. So sieht das Einstellungsmenü aus:

Es wird empfohlen, die Postanschrift in lateinischen Buchstaben zu schreiben, da der Dienst kein Kyrillisch unterstützt.

Wenn Sie den Permalink zu Wordpress optimieren möchten, müssen Sie zur Registerkarte Einstellungen >> Permalinks gehen. Sie sehen folgendes Fenster:

Wie Sie sehen, stehen Ihnen 6 verschiedene Permanentlink-Formate zur Verfügung:

  • Default
  • Tag und Name der Post
  • Monat und Name der Post
  • Ordnungsnummer
  • Beitragstitel
  • benutzerdefiniertes Format

Wenn Sie beispielsweise die Option Post name auswählen, wird vor Ihnen ein leeres Feld angezeigt, in das Sie den erforderlichen Ausdruck eingeben müssen:

8. Ist mein Post-Snippet optimiert?

Snippet - so wird Ihr Beitrag in Suchmaschinen angezeigt. Standardmäßig enthält es den Titel, die URL und die Beschreibung. Wenn wir beispielsweise in die Suchmaschine den Ausdruck "Was ein Abonnementformular sein sollte" eingeben, erhalten wir den folgenden Ausschnitt:

Um das Beschreibungs-Meta-Tag im Blogger-Dienst einzurichten, müssen Sie folgende Schritte ausführen. Gehen Sie zu "Einstellungen" - "Sucheinstellungen" - "Meta-Tags". Zunächst müssen Sie diese Funktion aktivieren, da sie standardmäßig deaktiviert ist. Wählen Sie im Abschnitt "Beschreibung" in der oberen rechten Ecke "Bearbeiten" aus:

Auf dem Bildschirm wird eine Frage angezeigt: "Beschreibung für Suchmaschinen einschließen?". Ja

Dann erscheint ein leeres Feld auf dem Bildschirm, in das Sie einen kurzen Satz über Ihr Blog schreiben müssen, zum Beispiel „Reiseblog“:

Speichern Sie die Änderungen und gehen Sie dann zum Abschnitt "Nachrichteneinstellungen". Darin sehen Sie ein neues Element - "Beschreibung für Suchmaschinen". Sie müssen darauf klicken, um eine Meta-Beschreibung hinzuzufügen:

In dem angezeigten Feld müssen Sie eine kurze Beschreibung Ihres Beitrags eingeben. Es sollte nicht zu kurz sein und gleichzeitig eine Länge von 150-160 Zeichen nicht überschreiten. Fügen Sie ein paar Stichwörter ein, um die Position Ihres Beitrags in den Suchergebnissen zu verbessern. Hier ist ein Beispiel für eine qualitative Beschreibung:

Wie Sie sehen können, handelt es sich bei der rot hervorgehobenen Post-Beschreibung um einen vollständigen Text, der den Benutzern hilft, zu verstehen, worum es in diesem Artikel geht. Es enthält auch die Schlüsselwörter "Make a Cartoon" und "At Home", mit denen dieser Beitrag einfach im Netzwerk gefunden werden kann.

Überlegen Sie zweimal, bevor Sie auf die Schaltfläche "Veröffentlichen" klicken

Wir haben uns also 8 wichtige Fragen überlegt, die jeder Blogger beantworten muss, bevor er seine Blog-Beiträge veröffentlicht. Wir empfehlen Ihnen, diese Checkliste auszudrucken und sie jedes Mal zu überprüfen, wenn Sie beabsichtigen, neues Material zu veröffentlichen. Seien Sie nicht faul, alle oben genannten Punkte durchzugehen - es ist in Ihrem besten Interesse.

Loading...

Lassen Sie Ihren Kommentar